Produktpass


Wirkstoff
50 g/kg Lambda-Cyhalothrin
Formulierung
EG (Emulgierbares Granulat)
Wirkungsweise
Kontakt- und Fraßmittel
Festgesetzte Anwendungsgebiete
Raps; Getreide (Weizen, Gerste, Roggen, Triticale, Hafer); Kartoffel;
Pflanzkartoffel; Futterrübe; Zuckerrübe; Ackerbohne; Futtererbse; Mais;
Zuckermais; Gräser (zur Saatguterzeugung); Senf; Krambe; Leindotter; Futtererbse (zur Saatguterzeugung); Ackerbohne (zur Saatgut-
erzeugung); Möhre; Speisezwiebel; Teekräuter; Radieschen; Meerrettich; Rettich; Erbse; Buschbohne; Hülsengemüse (Trockengemüse); Speiserüben (Stoppelrübe, Mairübe, etc.); Beten (Rote, Gelbe, Weiße Bete); Kohlrübe; Wiesen und Weiden (Neueinsaat oder Nachsaat); Erdbeere (nur Vermehrung)
Schadorganismen
Beißende und saugende Insekten
Einsatzzeitraum
Kulturabhängig (siehe Tabelle unter Wirkung)
Aufwandmenge
150 g/ha
Wassermenge
200–600 l/ha
Anzahl Applikationen
Maximal 1 Anwendung
Abstandsauflagen
NW605-1 (reduzierte Abstände: 50%: 10m; 75%: 5m; 90%: 5m),
NW606 (20m)
NT 108
Bienenverträglichkeit
Kaiso® Sorbie ist nicht bienengefährlich eingestuft (B4). Bei Mischungen mit Fungiziden aus der Gruppe der Ergosterol-Biosynthesehemmer ändert sich die Einstufung der Bienengefährlichkeit von B4 zu B2.